Banana Pi Router Board BPI-R1

Das Banana Pi Router Board BPI-R1 basiert grundlegend auf den gleichen technischen Daten wie der Banana Pi mit nur geringfügigen Abweichungen:

Das Router Board ist mit einem ARM Cortex-A7 Dual-Core Prozessor ausgestattet und arbeitet im 1 GHz Takt. Hinzu kommt ein 1 GByte DDR3 Arbeitsspeicher (RAM) und als Grafikeinheit der integrierte Mail-400MP2-Chip. In Sachen Anschlussmöglichkeiten ist der HDMI-Ausgang, der 3.5 mm Soundjack und das Mikrofon, als auch der Infrarotempfänger, CSI Kamera-Connector, DSI Display-Connector, Mikro USB OTG und die SATA-Schnittstelle weiterhin verfügbar. Die Anzahl und Pinbelegung des GPIO Headers ist ebenfalls zum Banana Pi identisch. Jediglich die Anzahl an USB 2.0 Anschlüsse wurde auf einen herabgesetzt, der AV-Video-Ausgang wurde weggelassen und es kommt eine MicroSD-Karte zum Einsatz.

Banana Pi Router Board BPI-R1 (Foto: banana-pi.com)
Banana Pi Router Board BPI-R1 (Foto: banana-pi.com)

Router und Netzwerkfähigkeit

Im Bereich der Netzwerkfähigkeit wird der Unterschied zwischen Router Board und Banana Pi ersichtlich. Das Banana Pi Router Board verfügt neben der bisherigen 100/1000MB Ethernet-Schnittstelle über vier weitere 100/1000MB Ethernet-Ports. Insgesamt sind somit auf dem Board 5 Ethernetport untergebracht, welche über den Chip Broadcom BCM53125 verbunden sind. Durch diesen Chip sollte der Prozessor von der Netzwerkaktivität nicht belastet werden.

Weiterhin ist der Router mit WLAN On Board nach dem Standard 802.11b/g/n ausgerüstet. Die drahtlose Netzwerktechnologie wird durch einen Realtek-Chip RL8192 verarbeitet und ist intern via USB 2.0 angeschlossen. Zur größeren Reichweite können zwei externe Antennen angeschlossen werden.

Durch die Erweiterung des Boards auf 5 100/1000MB Netzwerkports haben sich die Abmessungen auf 148 mm x 100 mm vergröert. Die Platine des Banana Pi hat im Vergleich dazu eine Größe von 92mm x 60mm. Auf dem Board befindet sich weiterhin eine LED-Anzeige für Power- und Netzwerkstatus (rot und blau). Eine weitere grüne LED kann vom Benutzer selbst definiert werden.

Banana Pi Router Board kaufen

Mittlerweile ist das Banana Pi Router Board bei einigen deutschen Händlern verfügbar. Wir empfehlen den Shop von Amazon und eBay. Bei eBay ist das Board derzeit vesandkostenfrei lieferbar.

Neben dem Router Board findet man das passende Gehäuse und andere Zubehörartikel.

Banana Pi Router Board bei Amazon

Banana Pi Router Board bei eBay

Betriebssysteme für das Router Board

Das Router Board soll grundsätzlich alle gängigen Betriebssysteme, die auch auf dem Banana Pi lauffähig sind unterstützen. Auf der Entwicklerwebseite stehen im Downloadbereich folgende Betriebssysteme zur Verfügung (Stand 25.02.2015):

  • Android 2.0
  • OpenWrt
  • Bananian Linux
  • Raspbian
  • Arch Linux
  • Lubuntu

Banana Pi Router Board Aufbau

Router Board Pinbelegung

Das Banana Pi Router Board verfügt an mehreren Stellen über GPIO Pins. Diese können als digitale Ein- und Ausgänge genutzt und beschalten werden. Damit kann das Router Board auch wie gewohnt als Steuereinheit verwendet werden. Außerdem unterstützen die Pins eine Kommunikation via CAN Bus, SPI Bus, I2C Bus, PWM und eine serielle Datenübertragung.

Router Board GPIO (Foto: banana-pi.com)
Router Board GPIO (Foto: banana-pi.com)

Zubehör

Banana Pi Router BoardAuf Amazon ansehen

GehäuseAuf Amazon ansehen

Banana Pi, Banana Pro und Router Board im Vergleich

 Banana PiBanana ProBanana Pi Router Board
ProzessorA20 ARM Cortex-A7 Dual-Core , 1 GHzA20 ARM Cortex-A7 Dual-Core , 1 GHzA20 ARM Cortex-A7 Dual-Core , 1 GHz
GrafikARM Mali400MP2ARM Mali400MP2ARM Mali400MP2
Arbeitsspeicher1GB DDR3 SDRAM1GB DDR3 SDRAM1GB DDR3 SDRAM
Stromversorgung5 Volt MicroUSB5 Volt MicroUSB5 Volt MicroUSB
USB 2.0
Anschlüsse
2 + MicroUSB OTG2 + 1 Micro USB OTG1 + MicroUSB OTG
Netzwerk10/100/1000 MBit Ethernet10/100/1000 MBit Ethernet

WLAn 802.11b/g/n
10/100/1000 MBit Ethernet, WLAN 802.11b/g/n

4 x 10/100/1000 MBit Ethernet Switch
SpeicherSD/MMC-Kartenslot
(max. 64 GB)

SATA (max. 2TB)
Mikro-SD-Kartenslot

SATA 2.0
SD/MMC-Kartenslot
(max. 64 GB)

SATA (max. 2TB)
VideoausgabeHDMI, CVBS , LVDS/RGB, Composite VideoHDMI, CVBS , LVDS/RGB,
Composite Video via 3,5 mm Klinke
HDMI, CVBS , LVDS/RGB, Composite Video
AudioausgangHDMI, 3,5 mm KlinkeHDMI, 3,5 mm KlinkeHDMI, 3,5 mm Klinke
AudioeingangMikrofonMikrofonMikrofon
GPIO-Pins26 GPIO Pins

UART, I2C, SPI, CAN-Bus, ADC, PWM
40 GPIO Pins

UART, I2C, SPI, PWM, CAN, I2S, SPDIF, LRADC, ADC, LINE-IN,FM-IN,HP-IN
26 GPIO Pins

UART, I2C, SPI, CAN-Bus, ADC, PWM
Weitere SchnittstellenInfrarot-Empfänger

CSI Connector für Kameramodul
Infrarot-Empfänger

CSI Connector für Kameramodul
Infrarot-Empfänger

CSI Connector für Kameramodul
LEDPower Status LED (rot)

Netzwerk Status LED (blau)

Benutzerdefinierte LED (grün)
LED-Anzeige für Netzwerk und PowerPower Status LED (rot)

Netzwerk Status LED (blau)

Benutzerdefinierte LED (grün)
ButtonsReset, Power, UBootReset, Power, UBootReset, Power, UBoot

Weiterlesen

Banana Pro: Raspberry Pi Alternative mit WLAN

Der im März 2014 erschienen Banana Pi ist gegenüber dem Raspberry Pi eine leistungsstärkerer Einplatinencomputer. Nur 7 Monate später hat die chinesische Bildungsinitiative LeMaker eine überarbeitete Version namens Banana Pro angekündigt und veröffentlicht. Das neue Board bringt im Vergleich zum britischen Pi, als auch gegenüber seinem Vorgänger einige interessante Features mit.

Banana Pro (Foto: lemaker.org)
Banana Pro (Foto: lemaker.org)

Die Hardware im Detail

Der Banana Pro ist mit einem ARM Cortex-A7 Dual-Core Prozessor ausgestattet und arbeitet wie der Banana Pi im 1 GHz Takt. Im Vergleich zu dem im Raspberry Pi verbautem Broadcom-Chip BCM2835 mit 700 MHz ist dieser deutlich leistungsfähiger.

Auch in Sachen Arbeitsspeicher und Grafik bietet der Banana Pro mit 1 GByte RAM und dem integrierten Mali-400-Chip wesentlich mehr. Die Netzwerkanbindung unterstützt eine Datenrate von 1 GBit/s.

An den Anschluss- und Kommunikationsmöglichkeiten sind beim Banana Pro gegenüber dem Banana Pi einige Neuerungen zu verzeichnen: Der Banana Pro bietet neben der Ethernetschnittstelle ein WLAN-Modul on Board und unterstützt den IEEE Standard 802.11b/g/n. Eine Bluetooth Verbindung ist nach wie vor optional.

Weiterhin wurde der SD-Kartenslot durch einen Mikro-SD-Kartenslot abgelöst und das headerlayout von 26 Pins auf 40 Pins erhöht. Damit hat der Banana Pro den gleichen Pin-Header wie der Raspberry Pi im Modell B+. Mit den bereitstehenden 40 Pins lassen sich 28 als GPIOs nutzen und unterstützen Funktionen wie UART, I2C, SPI, PWM, CAN, I2S, S/PDIF, LRADC, ADC, Line-in, FM-in und HP-in.

Wie auch schon beim Banana Pi ferfügt der Banana Pro über zwei USB 2.0 Anschlüsse, einen Mikro-USB- und USB 2.0 OTG-Port, eine Audiobuchse, HDMI- und AV-Video-Ausgang und eine SATA 2.0-Schnittstelle für eine entsprechend kompatible Festplatte.

Außerdem ist ein Infrarot-Empfänger, ein CSI Connector für ein Kameramodul, On-Board Mikrofon und eine TTL-Schnittstelle zum Debuggen auf dem Einplatinencomputer untergebracht. Auf dem Board befindet sich eine LED-Anzeige für Power- und Netzwerkstatus. Mit 92mm x 60mm ist der Banana Pro etwas größer als der Raspberry Pi.

Banana Pro, Banana Pi und Raspberry Pi im Vergleich

 Banana PiRaspberry Pi Model B+Banana Pro
ProzessorA20 ARM Cortex-A7 Dual-Core , 1 GHzARM1176JZF-S,
700 MHz
A20 ARM Cortex-A7 Dual-Core , 1 GHz
GrafikARM Mali400MP2Broadcom VideoCore IVARM Mali400MP2
Arbeitsspeicher1GB DDR3 SDRAM512 MB SDRAM1GB DDR3 SDRAM
Stromversorgung5 Volt MicroUSB5 Volt MicroUSB5 Volt MicroUSB
USB 2.0
Anschlüsse
242 + 1 Mikro USB OTG
Netzwerk10/100/1000 MBit Ethernet10/100 MBit Ethernet10/100/1000 MBit Ethernet

WLAn 802.11b/g/n
SpeicherSD/MMC-Kartenslot
(max. 64 GB)

SATA (max. 2TB)
SD/MMC-Kartenslot
(max. 128 GB)
Mikro-SD-Kartenslot

SATA 2.0
VideoausgabeHDMI, CVBS , LVDS/RGB, Composite VideoHDMI, S-VideoHDMI, CVBS , LVDS/RGB,
Composite Video via 3,5 mm Klinke
AudioausgangHDMI, 3,5 mm KlinkeHDMI, 3,5 mm KlinkeHDMI, 3,5 mm Klinke
AudioeingangMikrofon-Mikrofon
GPIO-Pins26 GPIO Pins

UART, I2C, SPI, CAN-Bus, ADC, PWM
40 GPIO Pins

SPI, I2C, UART
40 GPIO Pins

UART, I2C, SPI, PWM, CAN, I2S, SPDIF, LRADC, ADC, LINE-IN,FM-IN,HP-IN
Weitere SchnittstellenInfrarot-Empfänger

CSI Connector für Kameramodul
-Infrarot-Empfänger

CSI Connector für Kameramodul
LEDPower Status LED (rot)

Netzwerk Status LED (blau)

Benutzerdefinierte LED (grün)
Power Status LED

Netzwerk Status LEDs
LED-Anzeige für Netzwerk und Power
ButtonsReset, Power, UBoot-Reset, Power, UBoot

Wo kann man den Banana Pro kaufen?

Danksagung

Danke fürs Lesen

In diesem kurzen Artikel möchte ich mich bei allen Interessenten und Lesern meines Blogs bedanken. Die kontinuierlich steigenden Besucherzahlen zeigen mir, dass dem ein oder anderen meine Seite zum Banana Pi gefällt. Vielen Dank fürs Lesen, die Kommentare und Anmerkungen zu den einzelnen Artikeln!

Unterstützung von Allnet

Weiterhin bedanke ich mich vielmals bei Allnet für die Zurverfügungstellung eines Banana Pis! Diesen verwende ich ausschließlich für die Untersuchung von Soft- und Hardware. Die gewonnen Erkenntnisse teile ich mit euch in neuen Artikeln und Tutorials.

Eure Vorschläge

Da ich auch in Zukunft weiterhin gute Artikel und Tutorials schreiben möchte sind eure Vorschläge gefragt. Wenn du also ein Thema oder eine Problematik hast und der Meinung bist, dass ich darüber schreiben sollte, dann melde dich bei mir über das Kontaktformular oder hinterlasse einen Kommentar.

Eure Projekte

Egal ob eine kleine Bastelei, erste Gehversuche, Schulprojekt, Hobbyprojekt oder umfangreiche Anwendung: Berichte mir über dein Banana Pi Projekt oder woran du gerade arbeitest.

Du möchtest statt Nachricht / Kommentar dein Projekt oder Tutorial in einem eigenen Artikel präsentieren? Kein Problem! Schreib mir einfach über das Kontaktformular und wir einigen uns 🙂

Weiterlesen